Diemeltalsperre

Talsperren-Angelguiding-DiemelseeDie Diemeltalsperre ist hier im Vergleich zur Größe der Möhne- und Edertalsperre nur 1/5, bietet jedoch auch alles was Räuber brauchen um wirklich groß zu werden. Wassertiefen von über 30 Meter, Flachwasserzonen und viel Futterfisch. So hat sich die Diemeltalsperre in den vergangen Jahren wieder zu einem tollen Zander und Barschgewässer entwickelt. Je nach Jahreszeit, gepaart mit dem richtigen Wasserstand, sind hier Sternstunden in der Zanderangelei möglich. Positiv hervorzuheben ist die verlängerte Schonzeit für Hecht und Zander. So darf vom 15.02. – 01.06. nicht mit Kunstködern gefischt werden.

Dies kommt letztendlich allen Räubern zu Gute und ist sicherlich einer der Gründe für die positive Entwicklung in den vergangen Jahren. Die Diemeltalsperre bietet sowohl im Diemel- als auch im Itterarm einige Hotspot´s. Aufgrund der beiden unterschiedlichen Einläufe, kommen auch oft unterschiedliche Wassertrübungen zustande. Dies wirkt sich wiederrum je nach Zielfisch auf die Bissausbeute aus. Trübes Wasser ist bekanntlich gut für Zander und klares Wasser für Hecht. Hier ist beides in unmittelbarer Nähe vorhanden und mit dem Boot innerhalb kürzester Zeit erreichbar. Somit kann hier schnell regiert und zur Not die Strategie geändert werden.